Pressemitteilung vom 23.04.2018

Pressemitteilung vom 23.04.2018

Erste Jugend-Wirtschafts-Konferenz des Unternehmer Rat Hagen formuliert Zukunftsperspektiven
Am 20. April 2018 trafen sich auf Einladung des Unternehmer Rat Hagen Jugendliche und junge Er-wachsene aus Hagen zur ersten Jugend-Wirtschafts-Konferenz. Die Teilnehmer erarbeiteten, gemein-sam mit einigen aktiven Unternehmerinnen und Unternehmern in drei Arbeitsgruppen ihre persönli-chen Perspektiven für die Zukunft der Stadt Hagen. Der NRW-Landtagsabgeordnete Wolfgang Jörg und der Geschäftsführer der Bundesagentur für Arbeit Marcus Weichert begleiteten die Konferenz als Schirmherren und Moderatoren.
Der Unternehmer Rat Hagen wird die detaillierten Ergebnisse der Konferenz in den kommenden Ta-gen dokumentieren und um die Ergebnisse einer breit angelegten Umfrage ergänzen. Das Gesamt-Ergebnis wird Mitte Mai vorgestellt und anschließend dem ISEK-Prozess „Hagen plant 2035“ als An-regung zur Verfügung gestellt.
Die Arbeitsatmosphäre im Rahmen der Konferenz an diesem ersten Sommertag des Jahres 2018 war ernsthaft und sehr konkret. Man merkte allen Beteiligten an, dass sie etwas zu sagen hatten und man konnte nur staunen, was die Jugendlichen und jungen Erwachsenen an Ideen und Forderungen für die zukünftige Entwicklung unserer Stadt aus ihrer Perspektive formulieren konnten. Auf die detail-lierte Dokumentation darf man also mehr gespannt sein.
Die Fortsetzung dieses Veranstaltungsformates ist fest eingeplant. Als nächstes wird es, auf Einla-dung von Wolfgang Jörg, einen gemeinsamen Ausflug nach Düsseldorf in den NRW-Landtag geben. Neben einer Besichtigung werden dort weitere Gespräche über die zukünftigen Perspektiven und Chancen unserer Stadt Hagen aus Sicht von Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf der Agenda stehen.
23.04.2018, Unternehmer Rat Hagen

previous arrow
next arrow
PlayPause
Shadow
Slider

Pressemitteilung vom 19.03.2018

Wolfgang Jörg und Marcus Weichert begleiten die erste Hagener Jugend-
Wirtschafts-Konferenz
Am 20. April 2018 veranstaltet der Unternehmer Rat Hagen seine erste Jugend-Wirtschafts-
Konferenz. Das Thema lautet „Perspektiven und Erfolgsfaktoren für Jugendliche und junge Erwachsene
in einer wertvollen Stadt Hagen“.
Mit dem NRW-Landtagsabgeordneten Wolfgang Jörg (Bild) und dem Vorsitzenden der Geschäftsführung
der Bundesagentur für Arbeit Marcus Weichert (Bild) konnte der Unternehmer Rat Hagen zwei
kompetente Schirmherren für diese Veranstaltung gewinnen, die die Konferenz aktiv begleiten und
gemeinsam mit den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Perspektiven und Chancen der Stadt
Hagen formulieren. Der Unternehmer Rat Hagen, die beiden Schirmherren und die beteiligten Hagener
Unternehmerinnen und Unternehmer verfolgen mit dieser Jugend-Wirtschafts-Konferenz das
Ziel, konkrete Antworten auf folgende Fragen zu formulieren. Zum Beispiel:
· Welche Voraussetzungen muss die Stadt Hagen schaffen, damit man als junger Mensch hier
seinen Lebens- und Arbeits-Mittelpunkt findet und auf lange Sicht auch behält?
· Welche Facetten der Stadt Hagen werden geschätzt, welche werden kritisch gesehen?
· Wo liegen die chancenreichen Veränderungspotenziale der Stadt Hagen?
· Welche Unternehmen und Branchen sollten sich in der Stadt Hagen ansiedeln, um die zukünftigen
Berufswünsche und -qualifikationen junger Menschen zu erfüllen?
Diese Fragen und weitere Themen und Prioritäten der Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus
unserer Stadt sind aus der Sicht des Unternehmer Rat Hagen besonders wichtig. Denn die derzeit
seitens der Stadtverwaltung und Stadtpolitik geplanten Weichenstellungen haben einen Planungshorizont
bis in das Jahr 2035. Die Ergebnisse der Konferenz werden vom Unternehmer Rat Hagen dokumentiert
und anschließend der Verwaltungsspitze der Stadt Hagen zur Verfügung gestellt. Jugendliche
und junge Erwachsene, die Interesse haben an dieser Jugend-Wirtschafts-Konferenz teilzunehmen,
sind herzlich eingeladen.
Kontakt:
Unternehmer Rat Hagen, Frau Katrin Heinemann
Tel.: 02331 9499 49, E-Mail: info@bahn-marketing.de.
19.03.2018, Unternehmer Rat Hagen

Pressemitteilung vom 06.03.2018

Unternehmertreffen

Was können Unternehmerinnen und Unternehmer aus Erfahrungen lernen, die im Hochleistungssport gesammelt werden? Diesen Bogen spannte der vierfache Olympia-Teilnehmer und ebenso häufige Schwimm-Weltmeister Christian Keller, der heute erfolgreich als Banker arbeitet, im Rahmen des Unternehmertreffens des Unternehmer Rat Hagen am 5. März 2018.

Im Kern bleibt die Erkenntnis, dass die Grundvoraussetzung für Erfolg im Sport und im Unternehmertum grundsätzlich dieselben sind: Veranlagung, Disziplin, Teamarbeit, Streben nach Perfektion, Belastbarkeit, Mut, Entschlossenheit und eine persönliche, dauerhafte Eigenmotivation. Hinter dieser Einschätzung konnten sich alle Zuhörerinnen und Zuhörer versammeln, da sie im Wesentlichen die Eigenschaften beschreibt, auf die man sich als Unternehmerin und Unternehmer tagtäglich fokussiert. Besonders interessant waren die Tipps und Anregungen, die Christian Keller den Teilnehmer*innen geben konnte, um alle genannten Voraussetzungen täglich zu erfüllen. Das Instrumentarium, auf das ein Spitzenathlet nach einer mehr als 20-jährigen Karriere zurückgreifen kann, ist beträchtlich und Christian Keller hat es gerne mit den Anwesenden Unternehmer*innen geteilt.

Knapp 50 Unternehmerinnen und Unternehmer haben an diesem Unternehmertreffen des Unternehmer Rat Hagen im Kongresszentrum Hagen-Dahl teilgenommen. Seit Jahresbeginn hatte es bereits verschiedene Arbeitstreffen zu verschiedenen Schwerpunkten gegeben und mit der ersten Jugend-Wirtschafts-Konferenz des Unternehmer Rat Hagen am 20. April steht der nächste Event bereits unmittelbar bevor.

Neben dem lebhaften und sympathischen Impuls-Vortrag des Schwimmweltmeisters standen strategische Überlegungen zur internen Organisation des Unternehmer Rat Hagen und zum in der Stadt Hagen aktuell laufenden ISEK-Prozess „Hagen plant 2035“ auf der Agenda. Hier zeigt sich deutlich, dass die Unternehmen eine ausgeprägte Erwartungshaltung an ihre Stadt haben, gleichzeitig aber auch bereit sind, die notwendigen Veränderungsprozesse nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten zu unterstützen. Der Unternehmer Rat Hagen wird den Prozess aktiv begleiten und insbesondere darauf achten, dass am Ende nicht nur Lippenbekenntnissen und Hochglanz-Dokumentationen als Ergebnis herauskommen. Wichtig sind heute Prozessqualität und Kommunikation, morgen wird dann die konkrete Umsetzung des Geplanten im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen müssen. Denn Perspektiven und Chancen sind in unserer Stadt reichlich vorhanden.

 

06.03.2018

Unternehmer Rat Hagen

Pressemitteilung vom 18.01.2018

Erste Hagener Jugend-Wirtschafts-Konferenz
Im Rahmen seines strategischen Konzeptes für das Jahr 2018 veranstaltet der Unternehmer
Rat Hagen am 20. April 2018 seine erste Hagener Jugend-Wirtschafts-Konferenz.
Das Thema lautet „Perspektiven und Erfolgsfaktoren für Jugendliche und junge
Erwachsene in einer wertvollen Stadt Hagen“. Geplant ist ein Arbeitstreffen mit
Jungendlichen und jungen Erwachsenen, in dem diese ihre Perspektiven in der Stadt Hagen –
gemeinsam mit aktiven Hagener UnternehmerInnen – formulieren und ihre Anregungen/
Wünsche/Forderungen zum Ausdruck bringen.
Welche Voraussetzungen muss eine Stadt schaffen, damit sich Jugendliche und junge Erwachse
entscheiden, hier ihren Lebens- und Arbeits-Mittelpunkt zu suchen und auf lange
Sicht auch zu behalten? Gerade die Aspekte und Prioritäten dieser Gruppe in der Bürgerschaft
sind aus der Sicht des Unternehmer Rat Hagen besonders wichtig, wenn man sich vor
Augen führt, dass die derzeit seitens der Stadtverwaltung und Stadtpolitik geplanten Weichenstellungen
einen Planungshorizont bis in das Jahr 2035 haben werden.
Das Ergebnis der Konferenz wird der Unternehmer Rat Hagen dokumentieren und durch
eine Umfrage unter den Teilnehmern ergänzen. Das Dokument, das durch diese Arbeit entsteht,
stellt der Unternehmer Rat Hagen der Verwaltungsspitze der Stadt Hagen zur Verfügung,
um – wie versprochen – die Chancen, die der aktuelle ISEK–Prozess bietet, zu unterstützen.
Jugendliche und junge Erwachsene, die Interesse haben im Rahmen dieser Jugend-
Wirtschafts-Konferenz mitzuarbeiten sind herzlich eingeladen, sich mit dem Unternehmer
Rat Hagen in Verbindung zu setzen. Die Anzahl der Teilnehmerplätze ist begrenzt. Noch sind
aber einige Plätze frei.
Kontakt:
Unternehmer Rat Hagen
Frau Katrin Heinemann
Tel.: 02331 9499 49
E-Mail: info@bahn-marketing.de.
18.01.2018
Unternehmer Rat Hagen

Motions Award Preisverleihung

Am 17.11.2017 standen anlässlich der ersten Verleihung des Motions Award – Hagener Wertekompass die Preisträger im Mittelpunkt.

Dieser Preis steht für herausragendes bürgerschaftliches Engagement für ein wertvolles Hagen. Mit der Auszeichnung möchte der Unternehmer Rat Hagen dieses Engagement für ein wertvolles Hagen anerkennen, achten und wertschätzen und gleichzeitig das übergeordnete Ziel verfolgen, unsere Stadt Hagen insgesamt wertvoller zu machen.

Die Preisträger wurden in den fünf Kategorien

„Soziales Engagement“
„Urbanes Leben“
„Kultur“
„Umwelt“ und
„Wirtschaft“

ausgezeichnet. Alle Hagener Bürger waren bis zum 23.09.2017 aufgerufen ihren favorisierten künftigen Preisträger online vorzuschlagen. Insgesamt haben den Unternehmer Rat Hagen über vierzig, größtenteils akribisch begründete, Vorschläge erreicht. Dementsprechend schwer hatte es die 14-köpfige Jury in ihrer Sitzung Anfang Oktober. Denn eigentlich hätte jeder Vorschlag eine Auszeichnung und das Preisgeld in Höhe von 5 x 2.000,- EUR verdient gehabt. Auch hier sieht man wieder, auf welch herausragend breitem Fundament bürgerschaftliches Engagement in unserer Stadt steht. Lassen Sie uns dieses Engagement gemeinsam und so oft wie möglich unterstützen. Und zwar nicht nur in Form der bloßen Anerkennung durch Lob und Fürsprache, sondern auch durch das Zur-Verfügung-
Stellen der für jedes Engagement zwingend erforderlichen Ressourcen.

Den Rahmen für die erste Verleihung des Motions Award – Hagener Wertekompass bildete das schöne Theater an der Volme. Durch das Programm führte der Intendant Dario Wehberg. In der Bildergalerie können Sie einen Eindruck von der Preisverleihung, den Preisträgern, den Gästen und den Sponsoren gewinnen.

 

previous arrow
next arrow
Motions Award - Publikum im Theater an der Volme
ArrowArrow
Slider
Gedankt sei den zahlreichen genannten und ungenannten Sponsoren dieser gelungenen Veranstaltung. Ohne deren „Herz für Hagen” hätte dieser Abend in diesem Rahmen nicht stattfinden können. Gedankt sei auch den Gästen, die eine Eintrittskarte für die Veranstaltung erworben haben. Auch mit diesem Beitrag werden die Preisträger direkt unterstützt. Herzlichen Dank dafür!

 

Pressemitteilung vom 20.10.2017

Ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) für Hagen

Im Sommer 2016 hat der Rat der Stadt Hagen beschlossen, ein neues Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) für die Stadt Hagen zu erstellen. Nach 14 Monaten Vorplanungsphase wurde dem Rat der Stadt Hagen in der Sitzung vom 04.10.2017 nun der konkrete Fahrplan der Verwaltung zur Entwicklung dieses neuen ISEK vorgestellt.

Die Tatsache, dass auf diese Weise nun ein hohes Maß an Verbindlichkeit und Konkretisierung in dieses Thema gekommen ist, sieht der Unternehmer Rat Hagen positiv. Sowohl die Ratsvorlage, als auch die Zeitplanung des mit der Erarbeitung des ISEK beauftragten Büros Plan.Lokal aus Dortmund machen Mut. Wird der angestrebte Prozess pünktlich zu Ende geführt, wird es für die Stadt Hagen bereits zum Ende des Jahres 2018 eine für alle untergeordneten Prozesse verbindliche Strategie geben, die im Forum einer Hagen-Konferenz vorgestellt werden soll. Wünschenswert wäre, dass das Ziel des ISEK auch in der Zusammenführung aller einzel-strategischen Maßnahmen zu einer Gesamtstrategie liegt. Dies wird wohl die größte Herausforderung sein. Gelingt dies, werden ab dem Jahr 2019 Handlungsspielräume für die Verwaltung entstehen, um die notwendigen Arbeitsschritte zu definieren und umzusetzen. Erste Auswirkungen könnten dann ab Mitte 2019 bereits spürbar werden.

Die Entwicklung einer Gesamtstrategie für unsere Stadt war vor einem Jahr unter anderem ein Gründungsimpuls des Unternehmer Rat Hagen. Wird dies nun, in Verbindung mit einer abschließenden „Hagen-Konferenz“ Realität, ist dies nicht nur erfreulich, sondern verdient Unterstützung.

In einem Gespräch mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz wurde der Unternehmer Rat Hagen eingeladen, sich in den nun beginnenden Beteiligungsprozess einzubringen. Dies wird der Unternehmer Rat Hagen tun und insbesondere darauf achten, dass die Chancen für Unternehmen in unserer Stadt und die damit verbundene Absicherung vorhandener und die Entwicklung neuer Arbeitsplätze soweit wie möglich Berücksichtigung finden.

Es bleibt zu wünschen, dass nun alle diejenigen, die zur Beteiligung am ISEK-Prozess aufgerufen sind, in den kommenden 14 Monaten konstruktiv zusammenarbeiten, gemeinsam nach umsetzbaren Lösungen suchen und diese finden. Dies gilt für Bürger, Stadtbezirke, Verbände, Organisationen und Politik gleichermaßen. Der ISEK-Prozess und die damit verbundene ambitionierte Zeitplanung brauchen breite Unterstützung. Es handelt sich um eine Chance für unsere Stadt, die es zu nutzen gilt.